+ + + Wir benötigen Ihre Hilfe: Unterstützung für den Auf- und Abbau unseres Weihnachtsmarkts gesucht + + +Weiterlesen...

Focus Quelle

Am 15.11.2022 begrüßten wir im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe Focus Quelle Herrn MdL Tom Brüntrup (CDU) in Quelle.

 

Ort der Veranstaltung: Gemeindehaus Ev. Kirchengemeinde, Georgstr. 9, 33649 Bielefeld

Beginn: 15.11.2022 um 20:00 Uhr

 

Das Foto zeigt rechts Bernd Rehmet (rechts), den Vorsitzenden der Queller Gemeinschaft, und den Bielefelder CDU-Landtagsabgeordneten Tom Brüntrup (links). Foto: Bernhard Hertlein

Bielefeld (WB). Der Bielefelder Tom Brüntrup (25) ist seit der Wahl im Mai der jüngste CDU-Abgeordnete im nordrhein-westfälischen Landtag. Und junge Themen waren es, die bei der jüngsten Veranstaltung der „Focus“-Reihe der Queller Gemeinschaft besonders interessierten.

Nach der Begrüßung durch den Vereinsvorsitzenden Bernd Rehmet sprach Brüntrup selbst den Fachkräftemangel in Kindertagesstätten als eine der aktuell drängendsten landespolitischen Aufgaben an – neben den Folgen des Ukraine-Kriegs und des Klimawandels. Der Ausbau der offenen Ganztagsschulen sei zwar richtig; er verschärfe die Personalsituation aber zusätzlich. Es fehlten in NRW 26.000 Erzieherinnen und Erzieher, so Brüntrup. Dass das System überhaupt nur durch den vollen Einsatz von Auszubildenden aufrechterhalten werde, sei auf Dauer nicht tragbar.

Gefragt, was denn die Politik dagegen tue, sagte der CDU-Politiker, dass die Kita-Träger besser unterstützt werden sollten. Wenn die Arbeit attraktiver werde, könnten vielleicht auch wieder Beschäftigte zurückgeholt werden, die den Beruf aufgegeben haben. Aus dem Publikum kam der Hinweis, dass kirchliche Träger bei der finanziellen Unterstützung benachteiligt seien.

Ein weiteres Thema bei der Veranstaltung am Dienstag im evangelischen Johannes-Gemeindehaus war die Situation der Jugendlichen. Unter den Einschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie hätten sie besonders gelitten. Auch im Stadtteil Quelle fehlten neben Feuerwehr, Sportverein und kirchlichen Gruppen freie Angebote für Jüngere – von einem Jugendzentrum ganz zu schweigen.

Brüntrup bestätigte die Beschreibung der Situation, erklärte aber, er setze vor allem auf den Ausbau und die Unterstützung der bestehenden Angebote. Viele Vereine klagten zurecht über eine „Kundenmentalität“. Die Mehrheit warte darauf, dass etwas angeboten werde. Wenige seien bereit, sich noch zu engagieren. Corona habe diese Entwicklung noch verstärkt. Hinzu kämen psychische Probleme als Folge der Isolierung, von denen Jugendliche besonders betroffen seien. Hilfen seien wichtig. Auch hier gebe es einen gravierenden Fachkräftemangel. Es seien aber auch die Kommunen gefragt, bei den vorhandenen Angeboten für eine bessere Erreichbarkeit zu sorgen, stellte Brüntrup fest, der auch Mitglied im Bielefelder Stadtrat ist.

Diskussionsthemen waren auch Bürokratie, ein gerechteres Steuersystem, Energie- und Verkehrsfragen. Weitere Veranstaltungen in der „Focus“-Reihe der Queller Gemeinschaft zum Beispiel zum Thema Sicherung des Grünzugs Lutteraue sind geplant.

Zunächst aber wird der Verein nach der Corona-Pause wieder einen „Queller Weihnachtsmarkt“ veranstalten. „Wir hoffen und freuen uns vom 9. bis 11. Dezember auf viele Besucher auf dem Gelände um die Johanneskirche“, sagte Bernd Rehmet. Die Vorbereitungen liefen auf Hochtouren.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert